EGJJF

European Gracie JiuJitsu Federation

European Gracie JiuJitsu Federation (EGJJF, früher Rickson Gracie Holland) ist eine Arbeitsgemeinschaft zwischen den Schulen in Europa, die nach den Prinzipien und der Philosophie von Rickson Gracie vorgehen.

DRIEHOEK FOTO ZW

Worin besteht jetzt der Unterschied zwischen der Schule von Rickson und anderen Schulen? Rickson legt den Akzent auf die tiefere Bedeutung der Prinzipien des Brazilian Jiu-Jitsu. Seine Berücksichtigung von Aspekten wie Base, Timing, Kontakt, Gewichtsverteilung und Leverage haben ein sehr hohes Niveau. Diese haben Vorrang vor den modernen „Tricks“ (50-50 Guard, Rubber Guard usw.). Der Unterricht in EGJJF-Schulen ist deshalb vor allem auf die Perfektion dieser Prinzipien ausgerichtet. Ferner behandeln diese Schulen auch SELF DEFENSE. Das ist letztendlich das Fundament von Jiu-Jitsu.

“Competition Jiu-Jitsu represents only 30% of real Jiu-Jitsu. Without the other 70% which includes standup self-defense, defensive striking and clinching skills and an efficient vale-tudo guard, practitioners cannot develop the confidence to walk the streets knowing that they can survive a possible confrontation.” (Rickson Gracie)

Wenn Sie ein gutes Verständnis der Grundlagen haben, wissen Sie, was Ihr Gegner zulässt. Ein gutes Beispiel ist Kron Gracie (der Sohn von Rickson), der sehr gut weiß, wie er die Prinzipien bei Turnieren auf dem höchsten Niveau anwenden kann.

Es werden regelmäßig Seminare, zentrale Trainingseinheiten und Prüfungen für die Mitglieder veranstaltet. Die EGJJF ist Mitglied des Weltverbands Jiujitsu Global Federation.

JJGF